Ist Obstsaft genauso gesund wie ein Stück Obst? Die Zuckerdebatte.

Wir behaupten: noch nie ist jemand vom Apfelsafttrinken dick geworden.

Trotzdem sind Obstsäfte extrem unter Beschuss, weil sie angeblich viel Zucker enthalten. Weil aber Säfte genauso viel Zucker enthalten, wie das reife Obst selber (sonst wären es keine Säfte oder es müsste auf dem Etikett “Zucker gesüßt” stehen), haben die Kritiker einen schweren Stand: Zuletzt behauptete ein Journalist zu diesem Thema, es würde schon stimmen, Obst und der Saft daraus hätten gleich viel Zucker, aber im Saft wäre der Zucker ein anderer.

Daran kann man schon erkennen, dass diese Leute extrem wenig Ahnung haben. Sie wissen scheinbar auch nicht, dass unser Körper Zucker braucht, und zwar etwa so viel, wie er an Energie verbraucht. Verbraucht man wenig Energie (wenn man sich kaum bewegt), sollte man auch  weniger Kalorien (in Form von Zucker, Fett, Eiweiß) zu sich nehmen und umgekehrt. Egal, ob man sich viel oder wenig bewegt, bei der Ernährung kommt es auf den richtigen Mix an – und es ist auf jeden Fall völlig daneben, wenn die Leute, um ‘Kalorien zu sparen’, Wasser statt Saft trinken, sich aber zum Nachtisch  schnell mal das doppelte eines ganzen Liters Apfelsaftes zuführen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>